17.09.2016 Nürnberg Lokales

Mario Bodem stellt im Bauausschuss Hessdorf ein vorläufiges Planungskonzept vor.

Die Präsentation der geplanten Maßnahmen für die Sanierung der Grundschule Hannberg eröffnet neue Blickwinkel. Beispielsweise soll das Terppenhaus aus Sicht des Brandschutzes erneuert und separiert werden, um Fluchtmöglichkeiten zu verbessern . Eine als gering festgestellte Schadstoffmenge im Anstrich der Holzbalken soll durch einen Versieglungsanstrich zunächst gebunden werden. Neue Sanitäranlagen der Turnhalle, eine vielseitig nutzbare Küche mit Speiseraum und technische Neuerungen z.B. in Form einer Pellet-Heizung und CO2-gesteuerter Lüftungsanlagen für jeden Raum gehören ebenso zu den geplanten Neuerungen.

Download Pdf

fileadmin/

03.07.2012 - Nürnberg Extra

Modernisierung ist gut für die Energiebilanz

Fassade, Dach und Kellerdecke gedämmt: wbg zeigt mit altem Wohnkomplex, was technisch möglich ist.

Energetische Sanierungen liegen im Trend und werden gefördert. So auch ein Projekt in der Schultheißallee 34-38. Das dortige mehrstöckige Reihenhaus aus dem Jahre 1964 wurde für über 2,6 Millionen Euro saniert. AM Wochenende wurde der Außenbereich offiziell eingeweiht.

Download PDF

März 2012 - [ark] Fachmagazin

64-er Baujahr wird Niedrigenergiehaus

Mit der Sanierung des Mehrfamilienhauses in der Schultheißallee 34-38 leistete das Immobilienunternehmen wbg Nürnberg einen Beitrag zum Klimaschutz. Als Modellprojektb der deutschen Energie-Agentur (dena) wurde das 1964 errichtete Gebäude mit 49 Wohneinheiten ein niedrigenergiehaus...

 

Download PDF

20.03.2012 - Frankfurter Allgemeine Zeitung - Faszination Fenster (Ausgabe Nr. 68)

Gehobene Ansprüche: Die Anforderungen an die Effizienz von Gebäuden werden größer. Gedämmte Fenster leisten einen wichtigen Beitrag. Voraussetzung: Beim Einbau muss alles richtig gemacht werden. (VON MARIO BODEM) Als vor etwa zwanzig Jahren das erste Passivhaus gebaut wurde, gab es auf dem Markt keine Fensterrahmen, die den hohen thermischen Anforderungen eines Passivhauses genügt hätten...

Download PDF

23.02.2012 - EnEV im Bestand (Ausgabe 01/12)

Vom grauen Wohnblock zum "Mondrian"- Haus: "Klassisch und modern" so wie Piet Mondrian Ende des 19. Jhd. seinen Ursprung in der "klassischen Moderne" fand, lagen seine grafischen Ideen, verbunden mit einer energetischen Modernisierung, auch dem neuen Konzept dieser Gebäudehülle zugrunde. So treffen Primärfarbflächen in einem schwarzen Gittermuster auf Wärmeverbundsystem und luftdichte Details...


Download PDF

11.2011 - Wir für Sie (Ausgabe Nr. 4/2011)

dena-Projekt in der Schultheissallee: Die Anwesen in der Schultheissallee 34 bis 38 werden derzeit energetisch modernisiert. Danach erstrahlen sie nicht nur in neuem Glanz, sondern erfüllen auch den Niedrigenergiehausstandard. Erbaut 1964, sind die 3  siebengeschossigen Häuser in der Schultheissallee, direkt gegenüber dem Doku-Zentrum, in die Jahre gekommen...


Download PDF

13.10.2011 - Dreifachsporthalle Herrieden

Ziele werden deutlich übertroffen

Der Energieverbrauch der Dreifachsporthalle Herrieden liegt dank 3-jährigem Monitoring und Nachjustierung deutlich unter dem Bedarf der Passivhausberechnung. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach kann den niedrigen Energiebedarf der Sporthalle komplett decken. Jetzt ist es offiziell: Die Dreifachsporthalle Herrieden erzeugt mehr Energie als sie verbraucht....

FLZ Bericht PDF

29.06.2011 - Greenhome Ausgabe Juli + August 2011

Vorbildliches Passivhaus: Seine Trümpfe spielt ein Passivhaus nur mit einer durchdachten Dämmung aus. Beim Haus der Neukams ist das vom Keller bis zum Dach der Fall. Die Bodenplatte ist durchgängig gedämmt und eine 30 cm starke Polystyrolschicht isoliert die Wände. Passivhausfenster verhindern außerdem Wärmeverluste an den großen Glasflächen und der Dachbereich ist mit einer 40 cm dicken Zellulosedämmung versehen...................

Download PDF


Nach oben

17.05.2011 - Eröffnung Kindergarten Wieseth

Neues Haus genügt modernen Ansprüchen

Nach der Eröffnung des Kindergartens Wieseth berichtet die Fränkische Landeszeitung über die offizielle Einweihung. Die Planung und das Energiekonzept des Kindergarten hat die ING+ARCH Partnerschaft durchgeführt. Entstanden ist ein ansprechendes und energieeffizientes Gebäude, welches modernen pädagogischen Grundsätzen folgt...

FLZ Bericht PDF

14./15.05.2011 - Tag der Offenen Tür: Kindergarten Wieseth

Am Sonntag, den 15. Mai 2011, wird der Kindergarten Wieseth nach der Sanierungs- und Neubauphase wieder eröffnet. Die Kinder erwartet ein modernes und in allen Belangen kindgerechtes Umfeld. Die FLZ berichtet über das Projekt...

FLZ Artikel PDF

10.05.2011 - Passivhaus: Staatliches Berufliches Schulzentrum Ansbach

Das Staatliche Berufliche Schulzentrum Ansbach erhält einen Ersatzbau. In dem Energiekonzept mit Wirtschaftlichkeitsberechnung konnte unser Büro den Passivhausstandard als wirtschaftlichste Variante nachweisen. Einstimmig wurde der Passivhausstandard für das Schulgebäude beschlossen...

FLZ Bericht PDF


Informationen zum Energiekonzept für das  Berufsschulzentrum Ansbach finden Sie auf unserer Homepage:

Energiekonzepte

12.02.2011 - Dreifachsporthalle Herrieden

Sitzung des Herrieder Stadtrats

Erheblich unter der Bedarfsberechnung für eine Passivhaushalle liegt der Energieverbrauch der Turnhalle an der Realschule Herrieden, wie es in der Stadtratssizung hieß...

FLZ Bericht PDF

26.10.2010 - Nürnberger Nachrichten: Grundschule Altenfurt/Fischbach

Schule ist jetzt ein "Hingucker"!

Farbenfroh kommen nach der energetischen Sanierung die Schulen in Altenfurt und Fischbach daher.

Die anthrazitgraue Fassade der Fischbacher Grundschule wurde durch purpurrote Streifen aufgepeppt, in Altenfurt hat man sich für warme Grün-, Orange-, und Gelbtüne entschieden. grellbunte Fensterumrahmungen leuchten auf der anderen Gebäudeseite aus weißen Putz hervor.........


Download PDF

 

11.04.2010 - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Dieses Haus hält dicht"

Passivhäuser finden immer mehr Anhänger. sie sind so gut isoliert, dass man kaum mehr heizen muss. Das bisschen Wärme, das noch nötig ist, produzieren die Bewohner selbst. Die höheren Baukosten holt man so locker wieder rein.

Download PDF