x

Erweiterungsbau: Gymnasium Dinkelsbühl

Erweiterungsgebäude Gymnasium, 91550 Dinkelsbühl

Bauherr: Landkreis Ansbach

Beauftragte Leistungen: Planung Lph. 8-9, Nachweis nach Energiesparverordnung Transmissionswärmeverlust DIN EN 832

Energiestandard: EnEV

Ausführung: 2005 - 2007

 

Offener Baukörper mit lichtdurchfluteter Aula - Klare Formgebung

Das Dinkelsbühler Gymnasium erhält zur Erweiterung der Unterrichtsräume einen neuen Anbau. Weitläufige Grünflächen umrahmen den Neubau am Rande der historischen Altstadt und betten die moderne Architektur in die Umgebung ein.  

Die Glasfassade wird durch die Pfosten-Riegel-Konstruktion und durch bedruckte Glaspaneele gegliedert. Die klare Formensprache unterstützt das geometrische Erscheinungsbild des Baukörpers.

Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein Lichthof, sodass die Aula mit ihrem Eichenparkett, die Galerien und sämtliche Verkehrswege mit Tageslicht erfüllt werden.

Das Erweiterungsgebäude des Dinkelsbühler Gymnasiums ist im Zeitraum von 2005 bis 2007 in Stahlbeton-Skelettbauweise erstellt worden. Das teilunterkellerte Bauwerk hat eine punktförmige Unterstützung der Pilzdecken mit Stahlbetonrundstützen, sowie eine Glasfassade in Pfosten-Riegel-Konstruktion erhalten. Die inneren Trennwände sind in Leichtbauweise erstellt.

Den Zuschlag für die Planung des Gebäudes hat das Architekturbüro FP7 erhalten. Das Büro ING+ARCH hat die Bauleitung durchgeführt und den Energienachweis erstellt.

< Projekt... 19/28 >

Erweiterungsbau: Gymnasium Dinkelsbühl