x

Energetische Sanierung: Kindergarten Gerolfingen

Kindergarten Gerolfingen, 91726 Gerolfingen

Bauherr: Gemeinde Gerolfingen       Baukosten Brutto: 700.000,- €

Beauftragte Leistungen: Planung Lph. 1-9, Energiekonzept, Planung Außenanlagen Lph. 1-9, Tragwerksplanung, Brandschutzkonzept/SiGeKo

Energiestandard: EnEV 2009 Neubau

Planungsbeginn: 04/2010                Ausführung: 07/2011 - 05/2012

Nettogrundfläche: 743 m²                Bruttorauminhalt: 3.418 m²

 

Kindergarten fasziniert durch abwechslungsreiche Farbgestaltung

Der Kindergarten Gerolfingen steht seit 1963 am Fuße des Hesselbergs. Durch die Ortsrandlage des Kindergartens können die Kinder direkt vor der Haustür erlebnispädagogische Erfahrungen in der Natur machen.

Der Kindergarten mit Kleinkindgruppe nutzt das Unter- und Obergeschoss des Gebäudes. Der nicht unterkellerte Gemeindehaustrakt dient nur der gelegentlichen Nutzung.Es werden Kinder zwischen dem 1. und 6. Lebensjahr ganztags betreut.

Vor allem im Krippenbereich ist die provisorische Situation verbessert worden. Hier ist in direkter Nähe zum Gruppenraum ein individueller, kleinkindgerechter Sanitärbereich mit Wickelmöglichkeit geschaffen. Die Belichtungssituation hat sich durch einen Lichtgraben vor den Fenstern des Sanitär- und Intensivraums verbessert. Im Außenbereich ergänzt ein kleiner Spielplatz mit Sandkasten den Krippenbereich.

Die farbliche Gestaltung der Fassade beruht auf einer warmen Grundfarbe (schlamm), welche durch kräftige Farbakzente in unterschiedlichen Blauschattierungen und altrosa im Bereich der Fensterlaibungen einen fröhlichen, Kind gerechten Eindruck vermittelt. Der Zwischenbau setzt sich in einem kräftigen Blau ab, so dass eine optische Unterteilung des Gesamtbaukörpers entsteht. Im Innenbereich ist das Farbkonzept übernommen worden, einzelne, in kräftigen Farben (Blau- und Rottöne) gehaltene Farbflächen lockern die ansonsten einfarbigen Innenwände auf. Im Bereich des Gemeindesaals sind neue Sanitärräume geschaffen, die farblich ebenfalls auf das Gesamtkonzept des Gebäudes abgestimmt sind.

Die Erschließung des Kindergartens, sowie der Kinderkrippe erfolgt vom im Osten gelegenen Außenbereich her. Durch die Erweiterung des Krippenbereichs wird es dem Nutzer ermöglicht, Arbeitsabläufe zu optimieren und somit die maximal mögliche Aufmerksamkeit den Kleinkindern zu schenken.

Der Kindergarten ist ein massiver Mauerwerksbau.

Kindergarten Gerolfingen, 91726 Gerolfingen

Bauherr: Gemeinde Gerolfingen

Beauftragte Leistungen: Planung Lph. 1-9, Energiekonzept, Planung Außenanlagen Lph. 1-9, Tragwerksplanung, Brandschutzkonzept/SiGeKo

 

Energiekennwert Heizwärme (vorher):    130 kWh/m²a (PHPP)

Energiekennwert Heizwärme (nachher):  40 kWh/m²a (PHPP)

Endenergiebedarf/Jahr (vorher):              1.110.088 kWh/a (PHPP)

Endenergiebedarf/Jahr (nachher):            49.134 kWh/a (PHPP)

Primärenergiebedarf (vorher):                  193 kWh/m²a (PHPP)

Primärenergiebedarf (nachher):                32 kWh/m²a (PHPP)

Strombedarf:                                              8 kWh/m²a (PHPP)

Energieträger:                                            Pellets

 

Kind gerechtes Umfeld im neu sanierten Kindergarten - Warme Oberflächen und eine Lüftungsanlage sorgen für ein Wohlfühlklima im Kindergarten

Konzept

Für den Kindergarten Gerolfingen sind Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt worden. In diesem Zusammenhang ist ein Energiekonzept entwickelt worden, dessen Zielsetzung ein nachhaltiger und zukunftsfähiger energetischer Standard des Gebäudes ist.

Dämmstandard

Die Außenwände sind mit 22 cm Dämmung versehen worden. Neue Fenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung und gedämmten Rahmen und die Versetzung der neueren Bestandsfenster mit ca. 3 cm Auflagefläche auf die äußere Mauerkante reduziert den Energiebedarf deutlich. Beim Kellerfußboden ist Vakuumdämmung eingesetzt, da der Fußbodenaufbau nur 2,5 cm Dämmstärken zulässt. In diesem genutzten und beheizten Bereich des Untergeschosses kann durch die Vakuumdämmung ein U-Wert von 0,28 W/m²K erreicht werden.

Heizung/Warmwasser/Regenerative Energien

Der alte Niedertemperaturölkessel ist durch einen Biomassekessel ersetzt, der mit Pellets befeuert wird.

Lüftung

Eine Lüftungsanlage mit 90% Wärmebereitstellungsgrad ist zur Belüftung der Gruppenräume installiert.

Beleuchtung

Die bestehende Beleuchtung ist gegen eine optimierte Beleuchtung mit T5 Leuchtmitteln und elektronischen Vorschaltgeräten ausgetauscht. Durch einen Lichtgraben verbessert sich die Tageslichtnutzung im Untergeschoss.

< Projekt... 24/28 >

Energetische Sanierung: Kindergarten Gerolfingen